Gaspoltshofen - Weniger Strom bei besserem Licht

 

Hintergrund

Die Marktgemeinde Gaspoltshofen mit 3.500 Einwohnern liegt im Bezirk Grieskirchen im Hausruckviertel. Die Gemeinde setzte sich bei der Erstellung des lokalen Energiekonzeptes im Jahr 2012 das Ziel, den Stromverbrauch der Kommune um 30 % zu senken. Neben der Optimierung der Pumpentechnik in den Abwasseranlagen und der Umstellung auf energie-effiziente Bürotechnik soll die Sanierung der Straßenbeleuchtung wesentlich zur Erreichung dieses Ziels beitragen.

Teile der alten Straßenbeleuchtung der Marktgemeinde Gaspoltshofen waren bis zu 35 Jahre alt. Neben den hohen Stromkosten waren vor allem die hohen Wartungskosten ein Problem. Entlang der Landesstraße B135 wurde bereits mit der Umstellung auf effiziente LED-Technik begonnen, weshalb die Gemeinde beschloss, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und auch die weitere Straßenbeleuchtung auf diese innovative Technik umzustellen.

 

Sanierungsmaßnahmen

172 von 273 Lichtpunkten wurden im Zuge des Contractingprojekts saniert. Je nach Alter und Art der vorhandenen Technik wurden die Lichtpunkte erneuert oder auf LED bzw. Halogen-Metalldampflampen umgerüstet. Die Sanierungsmaßnahmen ermöglichen eine vertraglich garantierte Energiekosten-Einsparung von 36 %. Ende 2013 ging die neue Anlage in Betrieb. Die neue Technik konnte bereits jetzt durch die verbesserte Lichtqualität überzeugen: "Das Licht ist jetzt dort, wo es benötigt wird, und nicht im Wohnzimmer der Anwohner."

 

 

 



Technische Daten

 

  • Anzahl der sanierten Lichtpunkte:
    172 (63% der Straßenbeleuchtung)
  • Anschlussleistungen:
    19 bis 120 W
  • Lichtfarbe: 4.000 bis 5.000 K;
    6.000 K  (Flutlichtstrahler für Kirchenanstrahlung)
  • Lichtausbeute, Beispiele:
    - 103 lm/W
       (Aufsatzleuchte Teceo 27 W LED)
    - 107 lm/W
       (Aufsatzleuchte Teceo 19 W LED)
    - 75 lm/W
       (LED-Flutlichtstrahler für
       Kirchenanstrahlung 120 W)
  • Inbetriebnahme: Dezember 2013

    Wirtschaftlichkeit

     

    • Vertragliche garantierte Einsparungen:
      - Strom: 38.000 kWh/a (= 36 %)
      - Stromkosten: 5.600 Euro/a
      - Wartung: 7.500 Euro/a
    • Gesamt-Investitionskosten: 130.000 Euro
    • Contractor: Illumina - Licht & Service GmbH
        Seitenanfang